Skip to: Site menu | Main content

Illinois - "Land of Lincoln"

Illinois - www.illinois-reisen.de

Der US-Bundesstaat Illinois befindet sich im mittleren Westen und bildet zugleich das Herz dieser touristischen Großregion. Seine Hauptstadt ist Springfield, die allerdings nicht seine größte Stadt ist. Bekannt ist er unter anderem als Startpunkt für die legendäre Route 66, die Metropole am Michigansee Chicago, den weltberühmten Ganoven Al Capone und als Heimat von Abraham Lincoln, der hier für mehr als 30 Jahre lebte. Daher leitet sich auch einer seiner Spitznamen ab: "Land of Lincoln". Weiterhin kennt man Illinois als den "Prairie State", "Garden of the West" sowie "Corn State". Da Illinois im Norden an den gewaltigen Michigansee grenzt, ist er Teil der sogenannten Great Lakes Region, die eine der schönsten Reisedestinationen in den USA darstellt.

Der Name Illinois lässt sich aus der Algonkin-Sprache ableiten und den Stamm der Illiniwek, die das Land vor vielen Jahrhunderten bewohnten. Illinois war lange Zeit eine französische Kolonie. Bereits zum Ende des 17. Jahrhunderts kamen die französischen Siedler hierher und 1712 begann offiziell die Kolonialherrschaft durch die Franzosen, die jedoch die Briten 1765 übernommen haben. 1818 wurde Illinois schließlich ein anerkannter US-Bundesstaat.

Kishwaukee River - Illinois

Illinois wird im Westen vom Mississippi von den beiden Bundesstaaten von Iowa und Missouri abgegrenzt und im Südosten bildet der Ohio River die natürliche Grenze zu Kentucky. Der östliche Nachbarstaat ist Indiana und im Norden grenzt Wisconsin an Illinois. Mit seinen knapp 150.000 km², ist der "Prairie State" fast doppelt so groß wie Österreich. Der Charles Mound bildet zwar den höchsten natürlichen Punkt, doch wird dieser um einiges vom berühmten "Willis Towers", der sich in Chicago befindet, überragt.

Landschaftlich lässt sich Illinois in drei Hauptregionen unterteilen. Der Norden umfasst hauptsächlich die Metropolregion Chicago, während der Süden durch ein hügeliges Terrain bestimmt wird. Das Zentrum des Bundesstaates wird hingegen dominiert von weiten Prärielandschaften, welche den Beinamen "Prairie State" geprägt hat. Das Landschaftsbild ist außerdem durch die vielen Flüsse, wie den Chicago, Ohio oder Mississippi River gekennzeichnet, sowie durch den Lake Michigan. Auf knapp 7.900 km Uferstraßen, hat man die Möglichkeit in die Weiten dieses eher flachen Bundesstaates einzutauchen und dabei auch pittoreske Ortschaften zu entdecken.

Downtown Chicago Waterfront - Illinois

Illinois ist die richtige Destination für all die Menschen, die Natur lieben, Großstadtfeeling erleben möchten und historische Stätten entdecken wollen, denn all das verbindet dieser Bundesstaat auf eindrucksvolle Weise. Outdoor-Fans können in den mehr als 260 State Parks ausgiebig die Natur erleben, Wanderungen unternehmen oder mit dem Rad die Prärielandschaft erkunden. Vor allem im Herbst, wenn sich die Laubwälder verfärben ist eine Reise sehr zu empfehlen. Als charmanter Kontrast zur Ruhe und Beschaulichkeit der Natur wiederum, bietet sich ein Besuch der Metropole Chicago an, wo man zahllose Sehenswürdigkeiten besichtigen und live im Großstadttrubel dabei sein kann.

Historische Route 66 - Illinois

Bei all dem darf man aber eine der wichtigsten Attraktionen Illinois nicht vergessen: die Route 66, oder auch "Mother Road", wie man sie gerne liebevoll nennt. Chicago ist der offizielle Startpunkt dieser weltberühmten Ost-Westküstenverbindung. Zwar sind heute nur noch Teilstücke der Route 66 erhalten, aber dennoch lohnt es sich, einen Road Trip zu unternehmen, allein schon des Good-Old-Time-Feelings wegen. Standesgemäß mit der Harley, entspannt mit dem Wohnmobil oder individuell mit dem Mietwagen: Wege gibt es viele die Mother Road und die zahlreichen Attraktionen entlang Americas Mainstreet zu entdecken. Illinois hält soviel Sehens- und Erlebenswertes bereit, das man deshalb genügend Zeit für eine Reise einplanen sollte.